Disc-Kommentar: Midway (4K Ultra HD Blu-ray / Universum Film / Deutschland)

Film: 7 / 10

Roland Emmerichs neuestes Werk entstand nach seinem Wunsch komplett unabhängig von Hollywoods Major-Studios. Statt dessen floss ein großer Anteil chinesischen Geldes in MIDWAY. Das Budget von 98 Millionen Dollar ist im Jahr 2020 für solch ein Effektspektakel relativ klein und – soviel vorweg – man sieht es hier und da auch. Die Handlung des Films schert sich anders als etwa in PEARL HARBOR nicht viel um persönliche Dramen der Charaktere, sondern springt relativ sachlich von einem Meilenstein der Geschichte zur nächsten, nutzt jedoch die Charaktere als Ankerpunkte um den Zuschauer mitzuziehen und Identifikationspunkte im Schlachtengetümmel zu bieten. Letzteres hat es wahrlich in sich. Wenn der Pazifikkrieg losbricht, werden kurzweilige Luft- und Seegefechte mit rasantem Tempo und tollen Schauwerten geboten.

Der Film begleitet eine Gruppe von Charakteren vom japanischen Angriff auf Pearl Harbor über die ersten Scharmützel zwischen den USA auf Japan im Pazifik bis zur Schlacht um das Atoll der Midway-Inseln, wo sich eine kleine Basis der US Navy befand. Midway war zu dieser Zeit ein bedeutender strategischer Stützpunkt, denn hätten die Japaner Midway eingenommen, hätten sie eine Versorgungsbrücke für ihre Flotte aufbauen und die Westküste der USA angreifen können. Die Seeschlacht um Midway bedeutete den Wendepunkt im Pazifikkrieg und den Anfang vom Ende des japanischen Kaiserreichs.

Dass MIDWAY den Storyballast über Bord wirft um eine Mischung aus Geschichtsstunde und actionreichem Kriegsspektakel zu bieten, tut dem Film gut. Man hält sich nicht mit viel Gefühlsduselei auf, sondern geht direkt über zur Schilderung der verschiedenen Militäraktionen wie dem Luftschlag auf Tokio unter Doolittle (Aaron Eckhart) sowie den verschiedenen Aktionen auf See. Im Mittelpunkt steht hier der Flieger Dick Best (Ed Skrein), der als Story-Fixpunkt agiert. Wie bereits anfangs erwähnt, betrug das Budget des Films lediglich 98 Millionen Dollar, was für einen Effekt-Film heutzutage nicht wirklich viel ist. Und so gibt es dann doch einige CGI-Sequenzen – vor allem während des Angriffs auf Pearl Harbor – wo die Qualität der Effekte eher auf Kreisklasse agiert und man die Darsteller allzu offensichtlich vor dem Greenscreen mit Digital Matte Painting im Hintergrund agieren sieht. Da ist zwar ärgerlich und reißt einen aus der Szene, bildet aber zum Glück nur eine Ausnahme. Die meiste Zeit über sind die Computereffekte auf hohem Niveau, wenngleich hier mit mehr Geld noch mehr drin gewesen wäre.

 

Bild: 7,5 / 10

Das Bild der UHD-Blu-ray wurde stark stilisiert und etwas auf alt getrimmt. Vor allem während der Sequenzen auf See wirkt es untersättigt, während die Sequenzen auf Land einen Gelbstich besitzen. Zu den stilistischen Mitteln gehört auch ein leicht überhöhter Kontrast, der das Bild zwar knackig, aber das Schwarz auch etwas dominant auftreten lässt. Ebenfalls hat man künstliches Korn hinzu gefügt, welches aber den exzellenten Detailgrad von Personen und Objekten kaum schmälert. HDR kommt gut zur Geltung, vor allem bei Gegenlichtaufnahmen und wenn z.B. die Sonne auf dem Meer reflektiert. Die Vorteile der Auflösung dagegen sind eher marginal, zumal die Effekte wahrscheinlich nur in 2K gerendert wurden. Und das, obwohl der Film in 8K gedreht, dann aber mit den Effekten nur als 2K Digital Intermediate abgelegt wurde – Schade!

 

Sound: 9,5 / 10 (getestete Tonspur: Englisch Dolby Atmos)

Was man bei MIDWAY im englischen Original zu hören bekommt, ist nahe an der Referenz. Nur selten bekommt man so viele klare Dolby Atmos-Effekte von oben zu hören. Oft bieten Atmos-Mixe nur hochgerechneten Klangmatsch – hier nicht! Wenn die Einem die Flugzeuge über den Kopf düsen, möchte man sich instinktiv wegducken, wo immersiv hört sich der englische Originalmix teilweise an. Dieser Film macht tonal so richtig spaß. In den Actionszenen knallt und explodiert es aus allen Richtungen, das geschehen wirkt sehr räumlich. Dazu rumpelt der Subwoofer, dass es eine Freude ist. Die Dialogwiedergabe ist tadellos.

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *